Öle u. Fette

Eine schonende Oelgewinnung ist nötig, um daraus hochwertigste Öle und Fette herzustellen. Die Inhaltsstoffe und die Fettbegleitstoffe übernehmen in unserem Körper zahlreiche Aufgaben. Achten Sie beim Kauf als auf die Auslobung, kalt gepreßt und nicht raffiniert.

Gesundheitliche Bedeutung

Öle und Fette wirken sich auf viele weitere Stoffwechselprozesse positiv aus. Fette mit hohem Anteil an mittelkettigen Fettsäuren sind einfacher zu verdauen als solche mit langkettigen Fettsäuren.

In Studien mit über 13 600 Teilnehmern wurde herausgefunden, dass mehrfach ungesättigte Fettsäuren (enthalten in pflanzlichen Ölen, wie z.B. Rapsöl und Sojaöl) das Risiko für koronare Herzkrankheiten, wie z.B. den Herzinfarkt, senken.

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Die z. B. Omega-6-Fettsäuren (Linolsäure, Gamma-Linolensäure) und die Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fettsäuren, da sie nicht vom menschlichen Organismus selbst hergestellt werden können. In Pflanzenölen kommt Linolsäure (Sonnenblumenöl, Sojaöl, Maiskeimöl) in recht hohen Konzentrationen (50–70 % bezogen auf den Gesamtfettsäureanteil) vor. Lein- und Hanföl sind reich an Linolensäure. Die essentiellen Fettsäuren sind am Aufbau von Zellmembranen beteiligt und sie senken den Blutfett- und Cholesterinspiegel.

Omega-3-Fettsäuren zu entzündungshemmenden Prostglandinen verstoffwechselt.