Naturkosmetik- Make up

Egal welches Alter, Make-up eine wunderbare Hilfe, Augen noch strahlender wirken zulassen. Make-up bietet viele Möglichkeiten Stärken hervorzuheben. In jungen Gesichtern können Augen besonders betont werden. Mit Rouge wird dann eher sparsam umgegangen. Älter geworden, betonen Sie die Augenbrauen und Lippen. Apricottöne und Rosetöne werden beim Rouge bevorzugt. So könnten Sie zum Beispiel Ihr Make-up gestalten.

Vorbereitung für Ihr Make-up ist eine auf Ihren Hauttyp abgestimmte Tagespflege. Ein Überschuß von Creme nehmen Sie diesen mit einem Tuch ab. Rötungen und Schatten decken Sie nun mit einem Concealer ab. Die dann folgende

Grundierung sollte nicht unnatürlich aussehen. Deshalb sollte sie nicht zu sehr von Ihrer Gesichts- und Halsfarbe abweichen. Testen Sie deshalb mehrere Farben auf dem Kinn oder der Wangenkante. Fällt sie am wenigsten auf, haben Sie die richtige Grundierung gefunden. Mischen Sie doch einfach 2 Make-up Farben, wenn nicht die richtige Einzelfarbe vorhanden ist.

Fangen Sie immer mit dem Auftragen in der Gesichtsmitte an und streichen Sie nach außen bis zur Kinnkontur. Dadurch wird Ihre Make-up Grundierung an den Rändern nicht zu stark aufgetragen. Linien und Fältchen um die Augen lassen Sie frei. Ansonsten werden Augen und Mund mitgrundiert. Make-up Reste werden entfernt. Nun wird der

Puder zur Fixierung aufgetragen. Lidschatten, Kajal und Lippenstift haften dann besser. Transparenten loser Puder drücken Sie mit einer Quaste ein. Kompaktpuder ist für unterwegs praktischer. Sollte Sie zuviel Puder aufgetragen haben pinseln sie ihn in Haarwuchsrichtung ab sprühen sie etwas Gesichtswasser auf. Bronzing Powder gibt Ihrem Gesicht mehr Farbe.

Lidschatten - Beige, hautfarbene und braune Töne wirken am natürlichsten. Weniger glänzende Lidschatten verwenden Sie wenn das Augenlid nicht mehr ganz glatt ist.

Grundsätzliches: Hell hebt vor - dunkel drängt zurück. Brillenträger sollten beachten das das Auge vergrößert oder verkleinert wird.

Seite wird noch bearbeitet!