Haarfarben

Pflanzenfarben haben Vorteile die nicht zu toppen sind:

 

  • Sie sind absolut gesund.
  • Wenn Sie rote Farbe verwenden wird die Oberfläche Ihrer Haare geglättet wodurch Ihre Haare glänzen.
  • Bei regelmäßigem Färben mit Pflanzenfarben wird Ihr Haar kräftiger.
  • Ein lebendiges schönes Ergebnis erreichen Sie mit den Farben von Logona und Sante, weil die Unterschiede bei der Ausgangsfarbe erhalten bleibt.

Bestandteile folgender Pflanzen werden von Logona und Sante verwendet: Henna, Rote Beete, Hibiskus, Kurkuma, Rhabarber-Wurzel, Rathina-Wurzel, Indigo, Faulbaumrinde, Kaffee, Walnuss-Schalen.

Khadi verwendet: Henna, Indigo, Amla, Neem, Bhringaraj, Brahmi, Shikakai, Harad, Jatropha, Vibhitaki.

Henna

Henna färbt rotorange und verbindet sich mit dem Keratin der Haare. Die enthaltenen Gerbstoffe schließen die Schuppenschicht der Haare. Je heißer Hennapulver angerührt wird, desto mehr Farbpigmente werden freigesetzt und desto kräftiger wird Ihr Haar gefärbt.

Indigo

Da Indigo Chlorophyll enthält färbt es eventuell grünlich. In der Kombination mit dem rotorange färbenden Henna erzielen Sie Brauntöne und graue Haare können auch abdeckend gefärbt werden. Rühren Sie Indigo bei ca. 50° C an. Haarfarbe mit Indigoanteil dunkeln noch ca. 48 Std. nach.

Colorcremes

Hier wird mit extrahierten Pigmenten gefärbt. Die Vorteile dieser Geele sind die bessere Auftragbarkeit und die direkte Anwendbarkeit. Als Ansatzfärbung sind sie besonders gut geeignet. Das Ergebniss der Colorcremes ist allerdings schwächer als bei den anderen Haarfarben.

 

Besonderheiten bei der Verwendung von Pflanzenhaarfarben:

 

  • Auf naturkrausem Haar halten die Farben besser.
  • Je nach Haarstruktur kann die Haltbarkeit und das Ergebniss unterschiedlich ausfallen.
  • Gesundes, glattes und kräftiges Haar nimmt Haarfarbe schlechter an.
  • Pflanzenfarben können gemischt werden.
  • Sie können auch auf chemisch gefärbtem Haar angewendet werden. (Vorsicht bei blondiertem Haar)
  • Sie können mit Pflanzefarben Ihre Haare nicht aufhellen.

Vorbereitungen

Waschen Sie die Haare gründlich. Das Shampoo sollte nicht rückfettend wirken. Rühren Sie die Farbe nicht mit Öl an.

Spezialtipps

 

  • Salz - Das Färbeergebnis von Khadifarben wird durch Zugabe von ca. 1 Teelöffel Salz auf 50 g Färbepulver stabilisiert.
  • Schwarztee - Die Intensität und die Haltbarkeit von Indigo wird verbessert . Nehmen Sie 3 Teebeutel für 250 ml Wasser.

Bei einer Überdosierung von Salz und Schwarztee müssen Sie jedoch mit trockenem Haar rechnen.