Lactosefreie Käse

Hinweis: Für Käse und Käsesorten, die nicht extra als laktosefrei gekennzeichnet sind, empfiehlt es sich die Mengenangabe der Kohlenhydrate zu prüfen. Enthält der Käse 0,0g Kohlenhydrate, ist dieser Käse laktosefrei. Bei der Diagnose Laktoseintoleranz sind viele Betroffene der Meinung, dass sie von nun an komplett auf Milch und Milchprodukte verzichten müssen. Tatsächlich ist das nur in wenigen Fällen wirklich nötig. Natürlich gilt es normale Trinkmilch zu meiden und auf laktosefreie Produkte umzustellen, aber viele Lebensmittel, die aus Milch hergestellt werden, sind trotz Laktoseintoleranz für die meisten gut verträglich.

Zu diesen Lebensmitteln gehören viele Käsesorten. Gereifter Käse enthält von Natur aus nur noch wenig oder sogar gar keine Laktose mehr, da der Milchzucker während des Reifungsprozesses bereits in Milchsäure umgewandelt wurde. Hartkäse, der mehrere Monate reift, enthält in der Regel keinen Milchzucker mehr. Weichkäsesorten, die nur wenige Wochen reifen, können noch eine gewisse Menge Restlaktose enthalten. Frischkäse sollte gemieden werden, da diese Sorten nicht reifen und somit noch Laktose enthalten ist. Übrigens: Auch Buttermilch und Quark werden von vielen Betroffenen oft besser vertragen.